Einsteiger mit Ambitionen, Teil 1

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Foto

Ihr mögt es leicht? Dann ist dies die Empfehlung für euch.

Der Rechner

iMac 27″ 1TB interne Festplatte, 16 GB RAM + 23TB externe Festplatte, Kostenpunkt neu ca. 2.000 €

Hier reicht ein Rechner mit 16 GB Arbeitsspeicher völlig aus. Zusätzlich sollten 100-200 € in eine externe USB3-Festplatte als Backup-Medium investiert werden.
Ein paar Links zur Ansicht, an denen ich nichts verdiene. Cyberport ist gerade in Bezug auf Apple-Produkte häufig günstiger als der große Fluß, Gravis und Apple selbst. Für Einzelteile ist es auch empfehlenswert, mal bei Alternate reinzuschauen. Der Preisunterschied zwischen den beiden Platten ist zum größeren Teil durch den Anschluß bedingt. Mit Thunderbold 2 ist man schneller unterwegs, das Backup also auch fixer erzeugt.

iMac
Festplatte oder Festplatte

Die Kamera

Olympus OM-D E-M5 Mk II, ca. 600-1.000 €, gebraucht oder neu

Was sich liest wie Tastaturschluckauf, ist in meinen Augen der beste Kompromiss zwischen Leistung, Größe, Gewicht, Robustheit und Praxistauglichkeit. Genügend Knöpfe für das was nötig ist, wetterfest, bei Bedarf schnell und leise bei akzeptablem Bildrauschen.

Alternativ ohne Wetterschutz, dafür noch kompakter gibt es die

Olympus Pen-F, ca.800-1.000 €, gebraucht oder neu

Größe und Bedienelemente sind perfekt, allein der Sucher auf der linken Seite ist gewöhnungsbedürftig. Fotografen, die mit dem rechten Auge fotografieren, werden mit der versetzten Bildachse, diese ist ja dann irgendwo rechts neben dem Ohr, kämpfen. Fotografiert man wie ich mit dem linken Auge, hat man permanent Abdrücke der Nase auf dem Display, sofern es nicht nach innen geklappt ist.
Mit besseren Videofunktionen und ohne den Bedarf eines Handgriffes gibt es noch die

Panasonic LUMIX G DMC-GH4EG-K für einen ähnlichen Preis.

Nachteil dieser Kamera ist, daß der Bildstabilisator im Objektiv sitzen muß und daß sie eigentlich eine Videokamera ist, die zufällig auch gute Fotos macht. Außerdem ist sie größer als die anderen beiden.

Allen drei Kameras ist zueigen, sich das Micro-Four-Thirds-Bajonet (MFT bzw. m4/3) zu teilen, so daß die Objektivempfehlungen zwischen den Kameras nicht variieren. Einzig die Panasonic profitiert da von den eigenen Objektiven mehr, da diese dann meist einen Bildstabilisator (OIS) besitzen, den die Kamera nutzen kann.

Mit dem Kauf über die nebenstehenden Links unterstützt ihr den Betrieb des Servers für diese Website durch eine kleine Provision von Amazon, für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Objektive

Für den Beginn gibt es in meinen Augen zwei Optionen, die gemeinsam oder jede einzeln Sinn machen.

  1. Olympus M.Zuiko Digital ED 12-40 mm 1:2.8 Top Pro, neu ca. 760 €
  2. Olympus M.Zuiko Digital 45 mm 1:1.8 + Panasonic H-H020A LUMIX G 20mm F1.7 II ASPH., neu je knapp 300 €

Klingt erstmal teuer, spart aber später unnötige Doppelanschaffungen. Das 12-40mm gibt euch Flexibilität, die leicht zu Lasten der Lichtstärke geht, die Kombination aus 20mm und 45mm zwingt euch zur Bewegung, unter Fotografen gern „Turnschuh-Zoom“ genannt. Zum Lernen ist tatsächlich die Variante zwei besser, wenn man auch den Wetterschutz verliert. Das 20mm ist trotz seiner Lichtstärke eins der perfektesten Objektive für die Straßenfotografie, da es schlicht winzig ist. Warum hier nur die Anzeige der Neupreise? Diese Objektive sind z.B. im DSLR-Forum immer nicht lange im Angebot und gleich wieder verkauft, Die Preise sind außerdem nicht so gravierend niedriger, wobei sich da pro Objektiv schon bis zu 50-150 € sparen lassen. Geduld und gutes Timing beim Kauf vorausgesetzt.

Upgrade später oder gleich zu Beginn:

  1. Olympus M.Zuiko Digital ED 60mm 1: 2.8 Macro, neu knapp 500 €
  2. Olympus M.Zuiko Digital ED 7-14 mm 1:2.8 Pro, neu ca. 1300 €
  3. Olympus M.Zuiko Digital ED 40-150mm 1:2.8 Pro, neu ca. 1300 €
  4. Olympus M.Zuiko Digital ED 75 mm 1:1:8, neu ca. 800 €
  5. Walimex Pro 7,5 mm 1:3,5 CSC Fish-Eye, neu ca. 300 €

Mit diesen Objektiven seid ihr zwar arm, aber für so ziemlich alles gerüstet, was euch im fotografischen Alltag ereilen kann. Das Fischauge von Walimex für witzige Weitwinkelfotos, das 7-14mm für den normalen Weitwinkelbereich, das 60mm Macro für Nahaufnahmen, als Non-Plus-Ultra im Portraitbereich das Olympus 75mm und das 40-150mm für den Telebereich und z.B. die Tierfotografie. Klar gibt es noch weitere Spezialisten, so Tilt-Shift-Objektive und auch noch ein 300mm Super-Tele, aber deren Einsatzzweck ist schon sehr speziell.

Streulichtblenden nicht vergessen, hier tun es die Nachbauten von JJC, die deutlich preiswerter als die originale sind. Trotzdem können für so ein kleines Stück Plastik oder auch Metall mal fix 20-30 € fällig werden.

Ein separater Blitz ist zu Beginn bei den Kameras per se nicht notwendig, da sie entweder kleine Aufklapp- oder Aufsteckblitze mitbringen. Wer sich dennoch ohne großes Loch im Geldbeutel verbessern mag, der macht mit einem Meike MK-300 für kleines Geld nichts falsch.

Beim Kauf über den großen Onlinehändler könnt ihr gern die Links auf der rechten Seite nutzen, so bekomme ich ein paar Euro Provision, die postwendend in den Betrieb des Servers für die Website gesteckt werden. Ich weiß, daß diese Hinweise nerven, mich ebenso wie euch, aber irgendwo lauert immer ein Rechtsverdreher, der selbst eine neue Kamera haben möchte – und die will ich ihm nun nicht unbedingt finanzieren.

Zubehör

Tasche (& Putztuch)



Domke F-3X, ca. 130 €

Ungepolsterte Tasche, in die mehr reingeht, als man ihr ansieht. Trägt nicht dick auf und ist vollbeladen schon fast zu schwer auf der Schulter. Fasst bei mir zwei Kameras mit Objektiven, vier zusätzliche Objektive, fünf Ersatzakkus, drei Blitze, ein iPad Mini und ein bisschen Kleinzeug. So auch besagtes Putztuches aus Bambusfaser, faktisch ewig haltbar und nahezu unendlich saugfähig. 😉

Stativ+Handgriff

Mantona DSLM Travel + Olympus ECG-2, neu je ca. 100 €

Das Stativ ist ausreichend stabil und echt klein zusammenlegbar und der Griff passt auch gleich auf den Stativ-Kopf drauf.

Speicherkarte

Lexar Professional SDXC 1000x 64GB UHS-II oder Lexar Professional SDXC 2000x 64GB UHS-II, Kostenpunkt neu ca. 60-100 €

Es gibt zwar auch schnelle Karten von Sandisk oder Transcent, die Preise sind dann aber auch bloß nicht niedriger.

Ersatzakkus

Je nach Bedarf zwei bis ??? Pantona BLN-1-Nachbau, je Stück ca 16 €

Preisrahmen Kamera & Zubehör gesamt

Ab 1.600 € geht das Paket los, wenn man im DSLR-Forum oder anderweitig ein wenig Ausschau nach Gebrauchtangeboten hält, vermutlich auch 200-400 € günstiger und endet jenseits der 6.000 €. *Uff* Ich hab nie gesagt, das es billig wird!

Schreibe einen Kommentar